Start Events QUO VADIS Conference 2018 – Speaker, Features, Netzwerkmöglichkeiten

QUO VADIS Conference 2018 – Speaker, Features, Netzwerkmöglichkeiten [ANZEIGE]

Die QUO VADIS Conference 2018 findet am 24. und 25. April 2018 in Berlin statt.
Die QUO VADIS Conference 2018 findet am 24. und 25. April 2018 in Berlin statt.

Am 24. und 25. April verlagert sich das Zentrum der europäischen Entwicklerindustrie wieder nach Berlin: Die QUO VADIS Conference 2018 findet in der STATION Berlin statt. Eine Übersicht der Neuerungen, Features, Talks und Netzwerkmöglichkeiten haben wir für Sie zusammengefasst.

In weniger als zwei Wochen findet die QUO VADIS Conference in Berlin statt. Bei den zahlreichen Speaker-Ankündigungen und sonstigen Informationen in den vergangenen Wochen wird es Zeit für eine knackige Zusammenfassung zu dem Event.

Das Ziel der diesjährigen Ausgabe der QUO VADIS ist glasklar: mehr Struktur und eine höhere Qualität, was dem Besucher die Erfahrung so angenehm wie möglich gestalten soll. Das erreichen die Veranstalter vor allem, indem sie aktuelle, auf das Besucherprofil angepasste Themen mit einem übergeordneten Konzept präsentieren.

Außerdem wird sich die Menge der Panels spürbar verringern, um mehr Platz für gut vorbereitete Talks durch namhafte Vertretern der Videospielindustrie zu schaffen. 2018 steht ganz unter dem Motto: Mehr Qualität in allen Bereichen.

Neben Talks und Panels bietet QUO VADIS auch Workshops und MeetToMatch-Möglichkeiten mit Experten der europäischen Videospielindustrie, um das eigene Unternehmen oder Projekt durch neue Perspektiven und Ideen voranzubringen. Als besonderes Feature gibt es dieses Jahr kostenlose Getränke für alle Teilnehmer – egal ob Wasser, Softdrinks oder Kaffeespezialitäten.

Die Quo Vadis findet wie gewohnt in der Station Berlin statt – mitten im Herzen der Hauptstadt!
Die Quo Vadis findet wie gewohnt in der Station Berlin statt – mitten im Herzen der Hauptstadt!

QUO VADIS Conference 2018: Tickets im Vorverkauf

Interessierten stehen drei Ticketkategorien zur Auswahl:

  • Student Pass: ein Ticket mit ermäßigtem Preis für Studierende
  • Conference Pass: Dieses Ticket ermöglicht es den Teilnehmenden, MeetToMatch-Anfragen zu erhalten.
  • Business Pass: Dieses Ticket ermöglicht den Zugang zur neu gestalteten Business Area, die mit Snacks und Drinks eine angenehme Arbeitsumgebung bietet oder für Treffen mit Freunden, Branchenkollegen sowie Geschäftspartnern genutzt werden kann. Einen Link zum Ticketshop finden Sie hier.

EASTER SALE: Ab sofort bis zum 8. April erhalten Interessierte 35 Prozent Rabatt auf alle Tickets, wenn sie den Promocode QV18_HappyEaster nutzen.

Der Hauptgrund für den Besuch ist jedoch natürlich das Programm der Konferenz. Das kann sich dieses Jahr auf der QUO VADIS sehen lassen!

Kate Edwards (rechts) wird auch dieses Jahr wieder als Speaker an der QUO VADIS teilnehmen!
Kate Edwards (rechts) wird auch dieses Jahr wieder als Speaker an der QUO VADIS teilnehmen!

QUO VADIS Conference 2018: Hochkarätige Speaker

Dan Hay, Creative Director & Executive Producer, Ubisoft Montreal
Dan Hay, Creative Director & Executive Producer, Ubisoft Montreal

In der Vergangenheit hat Dan Hay, Creative Director und Executive Producer von Ubisoft Montreal, schon an unzähligen Spielen gearbeitet: X-Men: Legends, James Bond: Nightfire und seit 2011 die Far-Cry-Reihe.

Den neuesten Titel, Far Cry 5, wird Dan während seiner Keynote in den Fokus rücken und interessante Einblicke in die Entwicklung geben.

Tameen Antoniades, Co-Founder und Creative Director von Ninja Theory, spricht über eines der interessantesten Spielkonzepte im AAA-Bereich der letzten Jahre: Hellblade: Senua’s Sacrifice.

Tameem Antonlades, Ninja Theory
Tameem Antonlades, Ninja Theory

Tameen gibt einen spannenden Einblick in die Entwicklung des Actionspiels, welche durch den starken Bezug auf die menschliche Psyche und deren Zerbrechlichkeit einzigartig war. Ein Talk über Kreativität, Unabhängigkeit und die Bedeutsamkeit, Risiken einzugehen und sich Ängsten zu stellen um eigene Grenzen einzureißen.

Das Audio-Team zu South Park: The Fractured But Whole hat sich ausnahmsweise und exklusiv für die QUO VADIS vereint, um über die Wichtigkeit eines funktionierenden Teams zu sprechen – vor allem dann, wenn das Team während eines gemeinsamen Projekts durch Ozeane getrennt ist.

Des Weiteren gibt es noch eine Vielzahl an Top-Speakern, die ihre Koffer mit spannenden Themen gepackt haben, um die Bühne der QUO VADIS mit Vielfalt, Expertise und vor allem Spaß zu schmücken.

Eines der besten deutschen Spiele der letzten Jahre war ohne Zweifel The Surge von Deck13. Philip Hammer, Principal Programmer beim Frankfurter Entwickler, gibt Einblicke in die technische Welt hinter The Surge. Ein „High-Level“ Talk, der es sich zur Aufgabe macht, The Surge bis zum Kern auseinander zu nehmen und so den ein oder anderen Kniff zu offenbaren.

Tymon Smektala, Techland

Weitere bereits angekündigte Speaker sind Kate Edwards, die bereits letztes Jahr auf der QUO VADIS vertreten war, Techland’s Tymon Smektala, der über die Arbeit eines Game Designers spricht und viele weitere.

Eine Übersicht über das finale Programm mitsamt ausführlichem Zeitplan finden Sie hier. Dort können Sie auch ein praktisches PDF herunterladen, das alle Vorträge, Themen und Sprecher zeigt.

Update vom 4.4.2018: Videospiel-Legende und „Ultima“-Erfinder Richard Garriott wird zum krönenden Abschluss des ersten Konferenz-Tages an einem exklusiven Fireside-Chat teilnehmen und aus seiner bewegten Karriere als Spiele-Entwickler und Astronaut berichten.

Richard Garriott, Portalarium Games
Richard Garriott, Portalarium Games

Auch in den kommenden Wochen wird es spannende Meldungen rund um das Line-up der QUO VADIS geben.

Aber QUO VADIS ist keine Konferenz, die den Blick nur auf die Big Player der Industrie legt. Indie-Games sind fester Bestandteil der Szene und verdienen eine würdige Plattform, die beide Seiten bedient: den Besucher und den Entwickler.

Die QUO VADIS findet in einer der schönsten Städte Europas statt: Berlin (Foto: visitberlin, Wolfgang Scholvien)
Die QUO VADIS findet in einer der schönsten Städte Europas statt: Berlin (Foto: visitberlin, Wolfgang Scholvien)

Indie Game Expo 2.0

QUO VADIS bietet 2018 eine verbesserte Ausstellerfläche. Auf der Indie Game Expo gibt es bis zu 60 Indie-Teams zu sehen, welche den Besuchern eine bunte Mischung an Kreativität und Innovation servieren. Die Indie Game Expo bietet die Möglichkeit, den Kontakt zu den Entwicklern zu suchen oder einfach nur die Vielzahl an Indie Games anzuspielen.

Zusätzlich kann der eigene Favorit mit einer Stimme für den Indie Game Audience Award unterstützt werden, der am 25. April nachmittags auf der Hauptbühne vergeben wird. Der Call for Indies ist übrigens noch geöffnet, einen Link zur Anmeldung finden Sie hier. Entwickler haben die Chance auf vergünstigte Pakete und zusätzliche Medienpräsenz.

Während der Konferenz sorgen mehrere Foodtrucks mit unterschiedlichen Gerichten für den nötigen Energieschub, um die Zeit auf QUO VADIS auch wirklich nutzen zu können. Apropos Energie: Durch die zentrumnahe Lage der STATION Berlin gibt es unzählige Möglichkeiten, in Konferenznähe ein passendes Hotel zu finden. Ein Link zu passenden Angeboten finden Sie hier.

Berlin, die „city of freedom“ gilt als eine der buntesten und sehenswertesten Städte, die Deutschland zu bieten hat. Die Hauptstadt wartet mit Sehenswürdigkeiten auf, die kaum vielfältiger sein könnten. Vom Brandenburger Tor über Checkpoint Charlie bis hin zur East Side Gallery ist für jeden Typ etwas dabei.

All das zusammengeschnürt mit der Chance, sich und das eigene Projekt auf ein neues Level zu heben, kann nur überzeugen. Es sollte abschließend erwähnt werden, dass man sich nicht allzu viel Zeit lassen sollte mit der Entscheidung, da aktuell durchaus der ein oder andere verführerische Rabatt angeboten wird und so die Erfahrung QUO VADIS noch attraktiver wird. Regelmäßig einen Blick auf die Homepage sowie auf die sozialen Kanäle der Konferenz zu werfen, lohnt sich allemal.

Wir sehen uns auf der QUO VADIS!

Kommentar oder Frage?
Teilen

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here